Nachruf: dbb bundesfrauenvertretung trauert um Willtraut Seeger

Am 14. April 2011 ist Willtraut Seeger nach langer schwerer Krankheit verstorben. "Willtraut ist viel zu früh von uns gegangen. Mit ihr verlieren wir eine engagierte und herzliche Kollegin, die sich mit Herz und Verstand für die Belange der weiblichen Beschäftigten im öffentlichen Dienst stark gemacht hat", sagte Helene Wildfeuer, Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung. Willtraut Seeger gehörte seit 2001 der Hauptversammlung der dbb bundesfrauenvertretung an. Darüber hinaus setzte sie sich auch als stellvertretende Vorsitzende des Bundesfrauenausschusses der komba gewerkschaft mit weiblichem Biss und ihrem gesamten persönlichen Engagement auf Landesebene viele Jahre für die Rechte ihrer Kolleginnen ein. "Wir werden sie sehr vermissen", so Wildfeuer.

Auch im dbb brandenburg hinterlässt Willtraut Seeger eine große Lücke. In vielen Jahren als stellvertretende Landesvorsitzende der komba gewerkschaft brandenburg leistete sie einen großen Beitrag zur Stärkung der Landesorganisation. Bei vielen Aktionen der komba gewerkschaft brandenburg, vor allem bei Tarifauseinandersetzungen, stand sie stets mit an der Spitze. Für ihre gute Gewerkschaftsarbeit wählten sie die Delegierten des 5. Landesgewerkschaftstages 2010 zum ersten Ehrenmitglied der komba gewerkschaft brandenburg. "Immer war sie für die Mitglieder ansprechbar, besonders in ihrem Arbeitsumfeld in der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel. Sie fehlt uns. Lange hat sie gegen die heimtückische Krankheit gekämpft, aber zum Schluss doch verloren", so Detlef Daubitz, Vorsitzender der komba gewerkschaft brandenburg: "Wir werden ihr Andenken ehren und sie nicht vergessen."

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung