Wasser-Werke

Kunst zum „nassen Element“

Wasser-Werke sind die neuen Stars im dbb club. Die Ausstellung von Arbeiten des Künstlers und Fotografen Sven Hoffmann ist seit 19. Oktober 2009 und bis Ende Januar nächsten Jahres zu sehen. Sie alle kreisen um das Thema Wasser. dbb Chef Peter Heesen (2. Bild: links) hob zur Eröffnung die Rolle von Wasser als unverzichtbarem und wohl wichtigstem Rohstoff der Gegenwart und Zukunft hervor und sagte: „Hoffmanns Fotografien wollen nicht zuletzt durch farbliche Vielfalt Wasser auch als Spiegelbild von Sinnlichkeit erfahrbar machen.“

Der Künstler erklärt seine Hinwendung zum „nassen Element“ so: „Wasser ist das Medium, das jedem einzelnen vertraut ist. Wasser ist ein Element der Freude, weshalb Seen, Flüsse und das Meer die Menschen geradezu magnetisch anziehen. Wasser ist ein unverzichtbares Elixier des Lebens.“ Anfang der 1990er Jahre hat Sven Hoffmann deshalb sein Projekt „Aqua Globalis“ ins Leben gerufen, das ihn inzwischen international bekannt gemacht hat. Zur Vernissage erfreute sich das Publikum auch an der Deutschlandpremiere von „Aqua Delphinidae“ – einer musikalisch unterlegten Videoinstallation Hoffmanns, die den Delphin und seinen Lebensraum Wasser in den Blickpunkt rückt. Sven Hoffmann, seit 2004 Mitglied der internationalen CARO Fotoagentur, wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet und war mit Einzelausstellungen nicht nur in Deutschland, sondern unter anderem auch in Brasilien, China, Frankreich, den Vereinigten Staaten, Polen, Island und der Schweiz präsent.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung