• Busfahrer

Kommunaler Nahverkehr Bayern

Tarifeinigung erzielt

Mit einem Kurzläufer überbrückt der dbb beamtenbund und tarifunion eine schwere Zeit und behält die Möglichkeiten, im nächsten Frühjahr erneut über die berechtigten Forderungen zu verhandeln.

der Abschluss ist endlich da. Am gestrigen Abend konnte der dbb, der für seine Mitgliedsgewerkschaft NahVG verhandelt, nach insgesamt 4 Verhandlungsrunden und einer knapp 12-stündigen zähen Debatte eine Einigung mit dem KAV Bayern erzielen.

Die Eckpunkte

  • Corona-Sonderzahlung: 700 Euro in der EG 1-6; 470 Euro in der EG 7-10; 350 Euro in der EG 11 bis 15; 225 Euro für Auszubildende
  • Modifizierung der Bewertung für zusätzlichen Urlaub (§ 14a Abs. 3 Faktoränderung von 2,5 % auf 2,25 %, § 14c Abs. 1 von 0,25 % auf 0,225 %)
  • Übernahme des TVAöD für die Auszubildenden der Bayerischen Nahverkehrsunternehmen bis zum 31.12.2022
  • Laufzeit der Entgelttabellen und des Manteltarifvertrages bis zum 30.04.2021

Bewertung der Einigung

Das Ergebnis stellt einen akzeptablen Kompromiss dar. Die Verhandlungen gestalteten sich äußerst schleppend. Die Arbeitgeberseite blockte nahezu alle Forderungen von Beginn an ab. Der seitens der Gewerkschaften gesetzte Fokus der Entlastung spielte in den Köpfen der Arbeitgeber keine Rolle. Der KAV begründete seine Blockadehaltung mit der wirtschaftlichen Lage der Bayerischen Nahverkehrsunternehmen, die durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurde. Eine Besserung sei auch für 2021 nicht in Sicht und deshalb gab es nur ein minimales Budget zu verteilen. Dem konnten und wollte der dbb nicht zustimmen. Am Ende waren sich die Tarifvertragsparteien einig, dass ein Kurzläufer die beste Option ist. Dadurch sichern sich die Gewerkschaften die Möglichkeit, im nächsten Jahr neu über die Forderungen zu verhandeln, in der Hoffnung, dass sich die finanzielle Lage entspannt hat und die Unternehmen Planungssicherheit haben. Die Corona-Sonderzahlung konnte der dbb im Vergleich zum TVöD um 100 Euro aufstocken. Sie ist steuerfrei, gilt für Teilzeitbeschäftigte anteilig und wird im Dezember 2020 ausgezahlt.

Wie geht es weiter?

Die Verhandlungen über das Entgelt und den Mantel werden im Frühjahr 2021 neu beginnen. Der Tarifvertrag ist zum 30.04.2021 kündbar. Bereits ab März 2021 wollen sich Arbeitgeber und dbb zu Sondierungsgesprächen treffen.

Hintergrund

Der Tarifvertrag für die kommunalen Nahverkehrsbetriebe Bayern (TV-N Bayern) wurde durch den dbb zum 30. Juni 2020 gekündigt. Die Verhandlungen finden im September, Oktober und November 2020 statt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung