Kommunale Angestellte in der Fleischuntersuchung: Anschluss an TVöD erreicht!

Am 19. Mai 2010 hat die dbb tarifunion mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) in Frankfurt am Main Tarifverhandlungen für die kommunalen Angestellten in der Fleischuntersuchung geführt. Ein Ergebnis der Verhandlungen ist die Übertragung der Entgelterhöhungen im TVöD-Bereich auch auf die Beschäftigten in der Fleischuntersuchung.

Stundenentgelte, Stückvergütung und Zuschläge werden also wie folgt erhöht:

  • um 1,2 Prozent zum 1. Mai 2010
  • um weitere o,6 Prozent zum 1. Januar 2011 sowie
  • um weitere 0,5 Prozent zum 1. August 2010

Im Bereich der Stückvergütung erfolgt für die Untersuchung von Schweinen in Betrieben nach Anlage 3 des TV Fleischuntersuchung (VKA) eine hälftige prozentuale Erhöhung. Die im TVöD-Bereich vereinbarte Sonderzahlung im Januar 2011 wird ebenfalls übertragen. Sie wird im Bereich der Stundenvergütung als Zuschlag in Höhe von 0,11 Euro pro Stunde in der Zeit vom 1. Januar 2011 bis zum 31. Dezember 2011 ausgezahlt, im Bereich der Stückvergütung als einmalige Sonderzahlung von höchstens 240 Euro im Januar 2011 unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Stückvergütung. Des Weiteren wird für Beschäftigte in der Stundenvergütung ab dem 1. Januar 2011 ein Leistungsentgelt mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 0,75 Prozent des Vorjahresentgelts in den Jahren 2011 und 2012 sowie 1 Prozent ab dem Jahr 2013 eingeführt.

Höhere Nachtzuschläge!

Über die genannten prozentualen Erhöhungen hinaus werden die Nachtzuschläge für Tierärzte und Fachassistenten auf 15 Prozent eines Stundenentgelts erhöht.

 

Die neuen Regelungen haben ebenso wie die TVöD-Regelungen eine Laufzeit bis zum 29. Februar 2012. Die zukünftigen Verhandlungen für den Bereich Fleischuntersuchung werden also zeitgleich mit den TVöD-Verhandlungen stattfinden. Die jahrelange Forderung der Gewerkschaften nach einer Ankopplung der Fleischuntersuchung an den TVöD-Bereich wurde damit durchgesetzt.

 

Darüber hinaus haben sich die dbb tarifunion und die VKA geeinigt, noch vor der nächsten Einkommensrunde zu Termingesprächen zusammenzukommen, um den weiteren Änderungsbedarf im TV Fleischuntersuchung (VKA) zu beraten. Es wurde eine Erklärungsfrist bis zum 30. Juni 2010 vereinbart.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung