Soziale Selbstverwaltung

Kandidatinnen und Kandidaten gesucht (Update!)

Selbstverwaltung & Sozialwahl

Können Sie sich vorstellen, aktiv die Belange der Versicherten und Rentnerinnen und Rentern, mitzugestalten? Dann hätten wir etwas für Sie!

Am 31. Mai 2023 wird in der gesetzlichen Rentenversicherung, der gesetzlichen Krankenversicherung und der gesetzlichen Unfallversicherung die Soziale Selbstverwaltung neu gewählt.

Die auf sechs Jahre gewählten ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter der Versicherten und Arbeitgeber entscheiden in den Selbstverwaltungsgremien über die Ausrichtung des Versicherungsträgers.

Der dbb hat 2017 erfolgreich an den Sozialwahlen teilgenommen. Er möchte auch nach den nächsten Wahlen bestmöglich in den Selbstverwaltungsgremien vertreten sein und sucht Kandidatinnen und Kandidaten, die bereit sind, sich bei der DRV Bund, der DRV Rheinland-Pfalz, der DRV Baden-Württemberg, der DRV Mitteldeutschland, der AOK Sachsen-Anhalt, der Unfallversicherung Bund und Bahn, der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, der Unfallkasse Hessen, der Unfallkasse Sachsen oder der AOK Plus zu engagieren..

Wenn Sie Versicherte oder Versicherter bei einem dieser Sozialversicherungsträger sind und sich vorstellen können, die Interessen der Versicherten in der Vertreterversammlung oder dem Verwaltungsrat zu stärken, dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich melden. Wir möchten den Anteil der Frauen in den Selbstverwaltungen erhöhen und freuen uns über viele Rückmeldungen von interessierten Frauen.

Die ausgefüllten Formulare senden Sie bitte bis zum 31. Januar 2022 über Ihre dbb Fachgewerkschaft an die dbb Bundesgeschäftsstelle.

Für weitere Auskünfte und mögliche Fragen nutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse wiso@dbb.de oder die Telefonnummer 030 4081 5301.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung