Kampagne zum Sozial- und Erziehungsdienst

Wir haben bereits darüber berichtet: Der dbb hat die Eingruppierungsregelungen für den Sozial- und Erziehungsdienst gegenüber den kommunalen Arbeitgebern zum 31. Dezember gekündigt. Wann die Verhandlungen in 2015 beginnen werden, steht noch nicht fest. Klar ist aber, dass es in Zukunft viel zu kommunizieren und zu diskutieren geben wird. Bei uns geschieht das unter dem Motto „Soziale Berufe. Soziale Bezahlung!“ Alle Publikationen und Veranstaltungen des dbb und seiner Fachgewerkschaften zu dem Thema werden das Logo der Kampagne „Soziale Berufe. Soziale Bezahlung!“ tragen.

Die Sozialen Berufe umschreiben eine Gruppe von Berufen, die mit sozialen, teils kurativen Dienstleistungen, Beratung, Erziehung, sozialer Hilfe und Kontrolle, Betreuung und Unterstützung betraut sind. Die Sozialen Berufe zählen damit zum Kern des deutschen Sozialstaats und haben den Dienst am Menschen als gemeinsamen Nenner. Der gestiegenen Bedeutung dieser Berufsgruppen für die Gesellschaft ist Rechnung zu tragen. Wir fordern: Soziale Bezahlung und mehr Wertschätzung für die Sozialen Berufe!

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung