IN-BUS GmbH und KVB Ingolstadt GmbH: Letzte Aufforderung

Nach schriftlicher Aufforderung der dbb tarifunion zur Aufnahme von Tarifverhandlungen über Haustarifverträge für die Beschäftigten der IN-BUS GmbH und der KVB Ingolstadt GmbH und Übersendung der durch die Tarifkommission beschlossenen Forderungen fand am 28. Juni 2012 erneut ein Gespräch zwischen Vertretern der Arbeitgeber und der dbb tarifunion statt.

In diesem Gespräch wurden noch einmal die grundsätzlichen Positionen erörtert. Trotz mehrmaliger Aufforderung haben sich die Arbeitgeber bisher noch nicht bereit erklärt, Tarifverhandlungen aufzunehmen. Im Nachgang zu diesem Gespräch hat die dbb tarifunion die Arbeitgeber letztmalig mit einer Frist bis Ende Juli 2012 aufgefordert, verbindliche Aussagen zur Aufnahme von Tarifverhandlungen zu treffen. Sollten die Arbeitgeber bis zu diesem Termin keine Bereitschaft zur Aufnahme von Verhandlungen zeigen, sind die Mitglieder aufgerufen ihren Unmut „nach außen zu tragen“.

Erreichen werden wir nur etwas, wenn wir den Arbeitgebern zeigen, dass es nun „5 vor 12“ ist.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung