Gespräche über Förderung des Ehrenamtes:

Hennig trifft AG Jugend der SPD-Bundestagsfraktion

Am 19. Januar 2012 kam die Vorsitzende der dbb jugend, Sandra Hennig, mit Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Jugend (AG Jugend) der SPD-Fraktion zusammen, um über die Förderung des Ehrenamtes zu sprechen. Mit dabei waren die Sprecherin des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Deutschen Bundestag, die Abgeordnete Caren Marks, sowie drei weitere ordentlichen Mitglieder des Ausschusses, die Abgeordneten Stefan Schwartze, Sönke Rix und Aydan Özoguz. Özoguz ist seit dem Bundesparteitag im Dezember zudem stellvertretende Vorsitzende der SPD.

Die dbbj-Chefin warb bei den Abgeordneten für eine erweiterte zeitliche Freistellung im öffentlichen Dienst zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten. Zudem sollten solche Aktivitäten auch in der beruflichen Weiterentwicklung, beispielsweise bei Beförderungen berücksichtigt werden.

Neben der Förderung des Ehrenamtes war auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Thema der Gesprächsrunde. Einig waren sich die Teilnehmer in der Ablehnung des von der Bundesregierung geplanten Betreuungsgeldes. Gleiches galt für die Feststellung, dass der Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen voran getrieben werden muss.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung