• Treffen mit MdB Roland Claus

Treffen mit MdB Roland Claus (DIE LINKE)

Handlungsbedarf bei Befristungen

Der Bundestagsabgeordnete Roland Claus, Mitglied des Haushaltsausschusses und Beauftragter der Fraktion DIE LINKE für die Angelegenheiten der Neuen Bundesländer war am 23. April 2015 in Berlin Gesprächspartner von dbb jugend-Chefin Sandra Kothe und dbb jugend-Vize Steffen Kollmann.

Die dbb jugend-Vertreter wiesen auf die Missstände der Einstellungspolitik im öffentlichen Dienst des Bundes hin. Diese würden insbesondere bei der hohen Anzahl an befristeten Beschäftigungsverhältnissen sichtbar, so Kothe und Kollmann. LINKE-Abgeordneter Claus zeigte sich der Problematik bewusst und sieht ebenso wie die dbbj Handlungsbedarf.

Sandra Kothe und Steffen Kollmann bekräftigten das Plädoyer der dbb jugend für eine demografievorsorgende Stellenpolitik. „Diese zielt darauf ab, dass entsprechende Planstellen und Stellen im Bundeshaushalt ausgebracht werden, die im Hinblick auf die anstehende Pensionierungswelle gezielt mit jungen im öffentlichen Dienst ausgebildeten Nachwuchskräften besetzt werden“, so Kothe. „Somit werden ein Wissenstransfer und ein reibungsloser Übergang gewährleistet“, betonte Kollmann.

Einigkeit bestand zwischen dbbj und Roland Claus auch darin, dass neben einer angemessenen Besoldung bzw. Bezahlung auch weitere Attraktivitätsanreize für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, beispielsweise im Bereich der Wohnungsfürsorge und Kinderbetreuung, geschaffen werden müssten.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung