Deutschlandtag der Jungen Union

Grolik: „Herausforderungen des demografischen Wandels generationenübergreifend begegnen“

Unter dem Motto „Platz für Ideen schaffen – Überzeugungen verteidigen!“ fand vom 5. bis 7. Oktober 2012 in Rostock der diesjährige Deutschlandtag der Jungen Union statt, an dem auch die stellvertretende dbb jugend-Vorsitzende Liv Grolik teilnahm.

In punkto demografischer Wandel unterstützte Grolik die Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Rostock, die den Deutschlandtag als Ehrengast besuchte und mit stehenden Ovationen begrüßt wurde. Nachdem die Kanzlerin in ihrer Rede deutlich gemacht hatte, dass die aus dem demografischen Wandel resultierenden Herausforderungen nur gemeinsam von Jung und Alt zu bewältigen seien, pflichtete die dbb jugend-Vize bei: „In diesem Punkt teile ich die Auffassung der Bundeskanzlerin voll und ganz. Es bringt nichts, nur von ‚12 bis Mittag‘ zu denken. Der Demografische Wandel wird sich nicht bewältigen lassen, wenn wir den Problemen nicht generationenübergreifend begegnen. Wir stehen in den nächsten Jahren vor einer riesigen Aufgabe. Nur wenn wir den Mut haben, bestehenden Denkbarrieren einzureißen, werden wir diese erfolgreich bewältigen.“

Der langjährige Vorsitzende der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU, Phillip Mißfelder, wurde vom Deutschlandtag für die kommenden zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Zudem verabschiedete die Junge Union in Rostock auch ein neues Grundsatzprogramm – das bisherige war 1995 beschlossen und zuletzt vor 15 Jahren geändert worden.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung