Entgeltordnung Lehrkräfte

Gespräch zwischen dbb tarifunion und Arbeitgebern der Länder

Die dbb tarifunion führte am 18. Juli 2012 in Berlin ein Gespräch mit Vertretern der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Hintergrund ist die immer noch ausstehende Entgeltordnung für den Bereich der Lehrkräfte.

Die dbb tarifunion machte in diesem Gespräch unmissverständlich klar, dass sie weiterhin an dem Ziel einer tariflich vereinbarten Entgeltordnung für alle Lehrkräfte festhält. „Dass bei den Lehrkräften - und damit in einem der größten Beschäftigtenbereiche in den Ländern - nach wie vor eine ausschließlich von den Arbeitgebern bestimmte Eingruppierung gilt, ist aus Sicht der dbb tarifunion nicht hinnehmbar und ein völlig antiquierter Rechtszustand“, machte Willi Russ, 2. Vorsitzender der dbb tarifunion, nach dem Gespräch deutlich. „Dies gilt umso mehr, als durch den demographischen Wandel die Rekrutierung neuer Lehrkräfte in Zukunft zunehmend erschwert wird. Wir fordern daher die TdL auf, diesen falschen Weg zu verlassen und gemeinsam mit den Gewerkschaften eine tarifvertragliche Lösung zu suchen.“

Die Teilnehmer einigten sich am Ende des Gesprächs auf eine Niederschrift, in der beide Seiten die für Sie wichtigsten Punkte für die Grundlage weiterer Verhandlungen definierten. Nunmehr werden sowohl die Gremien der dbb tarifunion als auch der TdL darüber beraten, ob auf dieser Basis weitere Gespräche geführt und Verhandlungen über eine Entgeltordnung im Lehrkräftebereich wieder aufgenommen werden können.

Über den weiteren Fortgang werden wir zeitnah berichten.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung