Fraport Fracht: Neues Zulagenmodell wird vorgestellt

Am 19. April 2013 werden die Tarifverhandlungen zwischen Fraport und dem dbb für die Kollegen in der Fracht fortgesetzt. An diesem Termin will der Arbeitgeber ein neues Modell vorstellen, nach dem die geplanten Verbesserungen insgesamt gerechter auf die Beschäftigten verteilt werden sollen.

Korrekturbetrag und Zulagen

Grundlage der Verhandlungsrunde am 19. April 2013 ist weiterhin die Abschaffung des Korrekturbetrags. Für die Beschäftigten außerhalb des Schichtdienstes und die Beschäftigten, bei denen nur ein geringer Korrekturbetrag anfällt, soll ein Zulagensystem vereinbart werden, das allen Kollegen in der Fracht deutliche Verbesserungen bringen soll. Die Einigung auf ein bestimmtes Modell steht noch aus. Der Arbeitgeber will hier nun einen neuen Vorschlag vorlegen.

Im Gegenzug zur Abschaffung des Korrekturbetrags und der Zulagenregelung soll die leistungsorientierte Bezahlung gestrichen und die Entgeltfortzahlung auf das TVöD-System umgestellt werden.

Altersteilzeit

Außerdem wird auch über das Thema Altersteilzeit weiterverhandelt. Es soll eine Regelung geschaffen werden, nach der das Entgelt auf bis zu 93 Prozent des Nettobetrags aufgestockt wird. Es soll eine jährliche Überprüfung festgeschrieben werden, ob eine Ausdehnung der Altersteilzeit auf weitere Jahrgänge möglich ist.

Der dbb setzt sich dafür ein, nun möglichst schnell zu einem guten Abschluss für die Beschäftigten zu kommen. Die Kollegen in der Fracht erwarten jetzt Ergebnisse!

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung