Fraport AG: Ertragsbeteiligung für das Jahr 2013 vereinbart!

Der dbb hat sich mit der Fraport AG auf ein System verständigt, nach dem die Ertragsbeteiligung für die Beschäftigten von Fraport, die in den Geltungsbereich des TVöD fallen, sowie für die Azubis und die APS-Beschäftigten für das Jahr 2013 berechnet und nachträglich ausbezahlt wird. Die genaue Regelung wird noch im Einzelnen ausformuliert. Im Ergebnis werden die TVöD-Beschäftigten bei Fraport sowie die Azubis für 2013 nachträglich zu ihrem Cafeteria-Gutschein noch 100 Euro erhalten, die APS-Beschäftigten 248 Euro.

Da die testierten Jahresergebnisse der drei vorangegangenen Geschäftsjahre positiv waren, aber im letzten Geschäftsjahr keine positive Abweichung vom Wirtschaftsplan vorlag, wären nach dem bundesweit geltenden Tarifvertrag zur Ertragsbeteiligung grundsätzlich 600 Euro auszuzahlen, wobei im Jahr 2013 bereits geleistete Erfolgsbeteiligungen anzurechnen sind. Der landesbezirkliche Tarifvertrag in Hessen sieht vor, dass sich die Tarifparteien unter diesen Voraussetzungen auf eine angemessene Regelung verständigen. Die Ta-rifparteien haben sich nun darauf geeinigt, für das Jahr 2013 den Betrag von 600 Euro wertgleich in Form eines Cafeteria-Gutscheins auszuzahlen und den für 2013 schon gewährten Gutschein (400 Euro bei der Fraport AG sowie 252 Euro bei APS) anzurechnen.

Die Auszahlung des ausstehenden Betrags soll zeitnah erfolgen.

Die Verhandlungen über das System der Umsetzung der Ertragsbeteiligung bei Fraport ab dem Jahr 2014 dauern noch an.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung