Thüringen

EU-Finanzmittel für östliche Bundesländer gefordert

Bei einem Treffen mit dem Haushaltskommissar der Europäischen Union (EU) Günther Oettinger hat der stellvertretende tbb Chef Frank Schönborn auf weitere EU-Unterstützung für Ostdeutschland gedrängt.

„Die östlichen Bundesländer müssen auch in der nächsten Förderperiode mit ausreichend Finanzmitteln ausgestattet werden“, so der tbb Vize. Ostdeutsche Regionen seien stärker als andere europäische Regionen mit den besonderen Herausforderungen des demografischen Wandels, der Überalterung der Bevölkerung und dem Rückgang der erwerbstätigen Bevölkerung konfrontiert.

Für Thüringen sowie für die anderen betroffenen Bundesländer wäre eine Verringerung der Mittel ein immenser Einschnitt, dessen Folgen nicht absehbar seien, sagte Schönborn. Zum „Aufbau Ost“ etwa steuere Brüssel im laufenden Sieben-Jahres-Zeitraum (der 2020 endet) 9,8 Milliarden Euro bei.

 

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung