Hessen

Erneut Gewalt gegen Einsatzkräfte

Der dbb Hessen hat einen Anschlag auf eine Polizistin scharf verurteilt und erneut auf die zunehmende Gewalt gegen Einsatzkräfte und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes generell hingewiesen.

Eine unbekannte Person hatte zuvor einen 20 Kilogramm schweren Blumenkübel aus sieben Metern Höhe auf eine Polizistin herabgeworfen und diese nur knapp verfehlt. „Wir hoffen sehr, dass es gelingt, diesen feigen Anschlag aufzuklären und den Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen“, sagte dbb Landeschef Heini Schmitt am 28. Mai 2020. „Nach den bisher bekannten Umständen muss davon ausgegangen werden, dass mit diesem Angriff schwerste Verletzungen oder der Tod herbeigeführt werden sollten.“

Schmitt erinnerte an die Gefahr, der sich viele Beschäftigte des Staates laut einer vom dbb Hessen beauftragten Studie tagtäglich ausgesetzt sehen. Erst im Februar hatte ein Mann auf einen Gerichtsvollzieher geschossen, als dieser seiner Tätigkeit nachging. „Wir hoffen, dass die Politik trotz aller wichtigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie das Thema Gewalt gegen Beschäftigte im Öffentlichen Dienst nicht aus den Augen verliert und dieses wieder weiter nach oben auf der Agenda rückt“, so Schmitt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung