• Nahverkehr

Tarifabschluss

Einigung beim Manteltarifvertrag mit Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft

Arbeitnehmende

Der dbb, der für die Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG) verhandelte, und die Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft (LVG) haben sich auf einen Tarifabschluss geeinigt.

Nachdem von der Arbeitgebendenseite zu Beginn der zweiten Runde zunächst ein sehr ernüchterndes Angebot vorgelegt worden war, können dbb und NahVG nun den Abschluss als Erfolg feiern. Neben einer steuerfreien Einmalzahlung von 1.200 Euro sieht der Manteltarifvertrag die Erhöhung des Urlaubsanspruchs auf 30 Tage, die Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Fahrradleasing sowie einige redaktionelle Änderungen vor. Der neue Vertrag wird für fünf Jahre bis zum 30. September 2026 laufen. Gleichzeitig sind bereits für das Frühjahr 2022 neue Verhandlungen mit der LVG zum Entgelt angesetzt.

Hintergrund

Am 1. Oktober 2016 trat der Haustarifvertrag TV-LVG in Kraft, der zwischen dem dbb – der die Tarifverhandlungen für seine Mitgliedsgewerkschaft NahVG führt – und dem Arbeitgeber abgeschlossen wurde. Der zweite Änderungstarifvertrag über Entgelterhöhungen wurde zuletzt im März 2020 verhandelt. Der dbb kündigte den Manteltarifvertrag zum 30.09.2021 und begann am 23.09.2021 mit den neuen Verhandlungen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung