Bayern

Diskussion um Lohnfortzahlung: BBB-Chef verurteilt „Beamten-Bashing“

Die Gesundheitsministerkonferenz hat im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beschlossen, dass ungeimpfte Arbeitnehmende keine Lohnfortzahlung erhalten, wenn sie in Quarantäne müssen. Vielfach wurde Kritik geäußert, weil die Regelung zunächst nicht für Beamtinnen und Beamte gilt. Rainer Nachtigall, Vorsitzender des Bayerischen Beamtenbundes sieht darin „stumpfes Beamten-Bashing“.

 

„Jetzt mal halblang“, so Nachtigall am 24. September 2021 mit Blick auf die Tatsache, dass die Regelung erst im November in Kraft trete. Bis dahin werde auch eine entsprechende Regelung für Beamtinnen und Beamte gefunden. „Im Beamtenbereich ist die Rechtslage eine andere“, erläuterte der BBB Chef. Der BBB befinde sich bereits in Kontakt mit dem Bayerischen Finanzministerium, um entsprechende passgenaue und vor allem systemkonforme Regelungen zu erarbeiten. „Ein bisschen Geduld darf man schon erwarten“, stellte Nachtigall klar.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung