• Die Unverzichtbaren
    Die drei ersten der insgesamt fünf Motive von Staffel 3 der Kampagne „Die Unverzichtbaren“: Zollbeamtin Nadine Nestler, Försterin Lisa Schubert und Rechtspfleger Thomas Leinweber stellen ihre unverzichtbaren Berufe vor.

Nachwuchskampagne für den öffentlichen Dienst

„Die Unverzichtbaren“: dbb startet 3. Staffel

Verstärkung für „Die Unverzichtbaren“ – Nachwuchskampagne des dbb für den öffentlichen Dienst: Ab Freitag, 27. Mai 2016, machen drei neue Gesichter Werbung für eine Karriere im öffentlichen Dienst.

Plakate und Postkarten mit Försterin Lisa Schubert, Zollbeamtin Nadine Nestler und Rechtspfleger Thomas Leinweber weisen an rund 9.000 Schulen in Deutschland auf das Internetportal www.die-unverzichtbaren.de hin, wo die drei jungen Beschäftigten und die „Unverzichtbaren“ der vorherigen Staffeln ihre spannenden Berufe vorstellen und es außerdem Informationen zu mehr als 100 Berufsprofilen und einen interaktiven Berufsfinder für den öffentlichen Dienst gibt. Berufsstarter aus unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Dienstes zeigen Gesicht für ihren Job und erläutern in Videoclips, Interviews und Blogs, wie attraktiv der Dienst bei „Vater Staat“ ist.

dbb Chef Klaus Dauderstädt: „Deutschlands öffentlicher Dienst ist unverzichtbar und findet weltweit Anerkennung. Gerade jetzt, wo durch die Überlast in unserem öffentlichen System die infolge massiver Personal- und Sachmitteleinsparungen aufgetretenen Verwerfungen klar erkennbar sind, ist es wichtig, den öffentlichen Dienst aufgabengerecht aufzustellen und auszustatten, zumal der demografische Wandel sein Übriges tut. Das heißt vor allem: Wir brauchen mehr Unverzichtbare, wir brauchen die besten Köpfe im öffentlichen Dienst, damit Deutschland funktioniert. Deswegen werden wir mit den ‚Unverzichtbaren‘ weiter intensiv Werbung für den Berufsnachwuchs machen.“

„Die Unverzichtbaren“ sind mittlerweile in aller Munde. Seit 2013 machen in der vom dbb initiierten Nachwuchskampagne für den öffentlichen Dienst junge Beamte und Arbeitnehmer an tausenden Schulen der Sekundarstufe 1 auf Plakaten und Postkarten sowie im Internet Werbung für den größten, vielfältigsten und abwechslungsreichsten Arbeitgeber Deutschlands. Mehr als 10 Millionen Kontakte hat die von Politik, Arbeitgebern und Verbänden hochgelobte Kampagne inzwischen schon erreicht.

Neben dem Internetportal haben „Die Unverzichtbaren“ auch im sozialen Netzwerk „Facebook“ einen Account. Ein weiteres Element der Kampagne ist die Lehrermappe „Öffentlicher Dienst“ mit einer komplett aufbereiteten Unterrichtseinheit zum öffentlichen Sektor und seinen Berufen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1, die den Pädagogen an den entsprechenden Schulen jährlich bundesweit zur freien Nutzung angeboten wird.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung