• Bundesjugendausschuss

Bundesjugendausschuss tagt in Berlin

dbb jugend gut vorbereitet auf das Wahljahr

In Berlin fand vom 20. bis 22. Oktober 2016 der Herbst-Bundesjugendausschuss (BJA) der dbb jugend statt. Die Mitglieder des nach dem Bundesjugendtag ranghöchsten Beschlussgremiums der dbb jugend und die Bundesjugendleitung hatten sich viel vorgenommen. Sandra Kothe, Vorsitzende der dbb jugend: "Für uns als dbb jugend sind die halbjährlichen Sitzungen des Bundesjugendausschusses die Gelegenheit, Informationen auszutauschen und quer durch alle Verbände und Landesbünde Kontakte zu knüpfen. Dieses Mal ist es neben der Sacharbeit aber auch ein ganz besonderer BJA, weil wir gleichzeitig das 60-jährige Bestehen der dbb jugend feiern."

Der dbb Bundesvorsitzende, Klaus Dauderstädt, berichtete aus der Bundesleitung über die aktuelle Lage des dbb beamtenbund und tarifunion. Er versicherte, dass die Zusammenarbeit mit den „Erwachsenen" sehr gut sei. Die dbb jugend könne ruhig auch 90 Jahre alt werden, weil sie im Kern doch immer jung bleibe.

Neben der Vorbereitung des Bundesjugendtages am 12. und 13. Mai 2017, für den es galt, Leitanträge zu entwickeln und den Ablauf zu planen, standen auch Diskussionen über mögliche Satzungsänderungen und die Forderungsfindung für die nächste Einkommensrunde auf der Agenda. So startet die dbb jugend gut vorbereitet in ihr spannendes Wahljahr 2017.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung