dbb berlin fordert politische Lösung für Streit um Besoldung

Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat die Beamtenbesoldung in Berlin in den Jahren 2008 bis 2015 als verfassungswidrig eingestuft und daher das Bundesverfassungsgericht zur Klärung der Sachverhalte eingeschaltet (dbb aktuell berichtete). Der Vorsitzende des dbb berlin, Frank Becker, hat unterdessen am 29. September 2017 eine politische Lösung vom Berliner Senat ge-fordert.

„Aus unserer Sicht macht diese Entscheidung des BVerwG noch einmal das deutlich, was wir bereits seit langer Zeit von Senat und Abgeordnetenhaus einfordern. Nämlich eine deutlich höhere Besoldungsanpassung zur schnellen Angleichung der Besoldung, damit die Beamtinnen und Beamten nicht nur eine für ihre hervorragende Arbeit angemessene, sondern verfassungsmäßige Bezahlung erhalten“, sagte Becker. „Wir rufen daher den Senat auf, mit dem dbb berlin diesbezüglich unverzüglich in Gespräche einzutreten, um noch vor einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu einer für alle Seiten zufriedenstellenden Lösung zu kommen.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung