• Bundesjugendkonferenz der JUNGEN POLIZEI, dbb jugend

Bundesjugendkonferenz der JUNGEN POLIZEI

Vom 23. bis zum 25. Mai 2016 trafen sich Vertreter der JUNGEN POLIZEI, die aus allen Bundesländern nach München gekommen waren, um ihre gewerkschaftspolitische Ausrichtung zu verfeinern und neuen fachlichen Input zu erhalten. Im Vordergrund des Treffens standen der Austausch von Erfahrungen und das Netzwerken: Denn eine starke Gewerkschaft lebt von der Gemeinsamkeit.

Neben der Diskussion aktueller Themen wie zum Beispiel des Einsatzes von Teasern in Gefahrensituationen, der Entwicklung des „digitalen Streifenwagens“ und der Schwierigkeit, die bei Einsätzen durch sogenannte „Gaffer“ entstehen, vertieften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bundesjugendkonferenz der JUNGEN POLIZEI ihre Zusammenarbeit mit der dbb jugend (Bund). Aus dem Vorstand der dbbj bund war die stellvertretende Vorsitzende Liv Grolik war nach München gekommen, um den Bericht Bundesjugendleitung vorzutragen.

Die Berichte aus allen Bundesländern zeigten, dass im Bereich der Inneneren Sicherheit noch viel Arbeit vor der JUNGEN POLIZEI liegt. Es wurden gute Ideen und Projekte entwickelt, die es jetzt gemeinsam umzusetzen gilt.

 

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung