Bodenverkehrsdienste am Flughafen Hamburg: 2,25 Prozent plus

Am 20. November 2015 haben sich der dbb und die Arbeitgeber im Bereich Bodenverkehrsdienste am Flughafen Hamburg auf eine Erhöhung der Entgelte um 2,25 Prozent ab dem 1. Januar 2016 geeinigt.

Derzeitiges Maximum erreicht!

Der Tarifvertrag für die Bodenverkehrsdienste am Flughafen Hamburg sieht für das Jahr 2016 nur einen Spielraum von 1 Prozent bis 2,25 Prozent als Entgelterhöhung vor. Mit dem Entgeltplus von 2,25 Prozent hat der dbb also das Beste erreicht, was derzeit möglich ist. Erst zum Ende des Jahres 2016 ist der TV BVD insgesamt kündbar. Dann werden wir gemeinsam für umfangreiche Verbesserungen für die BVD-Beschäftigten kämpfen!

Gespräche über Motivationssteigerung!

Zusätzlich hat sich der dbb mit den Arbeitgebern geeinigt, Anfang des Jahres 2016 in Gespräche über Maßnahmen zur Motivation der Mitarbeiter einzusteigen. Die Belastung der Beschäftigten steigt immer mehr an. Deshalb fordert der dbb noch im Jahr 2016 weitere Schritte, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Informationen über Neustrukturierung BVD gefordert!

Außerdem hat der dbb die geplanten Umstrukturierungsmaßnahmen bei den Bodenverkehrsdiensten am Flughafen Hamburg angesprochen. Die Arbeitgeber haben versichert, dass sich für die Beschäftigten durch die neue Struktur nichts verändern wird. Die Arbeitsverträge und auch die Tarifverträge bleiben unverändert bestehen. Der dbb hat die Arbeitgeberseite aufgefordert, die Beschäftigten und die Gewerkschaften umfassend über die Umsetzung der Pläne zu informieren. Das haben die Arbeitgeber zugesagt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung