TV-L gilt ab 1. November 2010

Berlin: Abschluss geschafft!

In der Nacht vom 14. auf den 15. Oktober 2010 einigten sich die dbb tarifunion und der Berliner Senat auf den Angleichungs-TV und damit die Einführung des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) für die Beschäftigten des Landes Berlin. "Endlich haben die Beschäftigten im Land Berlin die Perspektive auf eine volle Angleichung der Entgelte. Wichtig ist auch die Rückkehr des Landes in die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL)", so der Verhandlungsführer und stellvertretende Vorsitzende der dbb tarifunion, Helmut Overbeck.

"Damit hat der negative Sonderstatus Berlins endlich ein Ende. Ab sofort herrscht auch in Berlin ein modernes Tarifrecht und die Beschäftigten sind nicht weiter von der Entgeltentwicklung in den anderen Bundesländern abgekoppelt." dbb tarifunion und das Land Berlin vereinbarten in den Verhandlungen, dass ab dem 1. November 2010 der TV-L in der Form des Angleichungs-TV in Berlin gelten soll. Der TV ist paraphiert, die Erklärungsfrist läuft bis 26. Oktober 2010.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung