Aviation Security: Weitere Erfolge erzielt!

Am 27. März 2013 fand im dbb forum in Berlin eine weitere Runde zu den Tarifverhandlungen über einen Manteltarifvertrag Aviation Security zwischen dem dbb und der Arbeitgeber-Tarifgemeinschaft statt. In den Verhandlungen wurden weitere Zwischenergebnisse erzielt, die allerdings noch unter dem Vorbehalt einer Gesamteinigung stehen.

Urlaub

Die Tarifpartner haben zunächst über die Themen Urlaub, Entgeltfortzahlung und Arbeitsbefreiung verhandelt. Bei der Höhe des Urlaubs hat der dbb seine Forderung durchgesetzt, die für viele Beschäftigte deutliche Verbesserungen zur Folge haben wird:

  • 0 bis 2 Jahre Betriebszugehörigkeit: 26 Urlaubstage
  • 3 bis 4 Jahre Betriebszugehörigkeit: 28 Urlaubstage
  • ab 5 Jahre Betriebszugehörigkeit: 30 Urlaubstage

Für Kolleginnen und Kollegen, die an Heiligabend und Silvester arbeiten, soll es jeweils einen halben Urlaubstag zusätzlich geben.

Arbeitszeit

Außerdem wurde erneut über das Thema Arbeitszeit diskutiert. Hier bestehen noch einige Meinungsverschiedenheiten zwischen dbb und Arbeitgebern. Der dbb hat erneut seine Forderung bekräftigt, dass die Beschäftigten für die weiten Strecken entschädigt werden müssen, die sie zu ihrem Einsatzort am Flughafen zurücklegen. Als Kompromissvorschlag hat der dbb hier eine Wegepauschale eingebracht, die die Arbeitgeberseite jedoch sehr kritisch sieht.

Die Verhandlungen werden am 8. und 22. April 2013 im dbb forum in Berlin fortgesetzt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung