Weitere Schritte abgestimmt

Abwasserverband Saale: Überleitung in den TV-V

Arbeitnehmende

Gemeinsam mit der Geschäftsführung hat der dbb die Überleitung der komba-Mitglieder des Abwasserverbandes Saale im bayrischen Hof aus dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in den kommunalen Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (TV-V) eingeleitet.

In einem ersten konstruktiven Gespräch wurden die weiteren Schritte abgestimmt. Gemeinsames Ziel ist die Überleitung zum Jahresbeginn 2023. Der Übergang in den TV-V stellt eine echte Aufwertung dar. Insgesamt liegen die Entgelt- und Arbeitsbedingungen im TV-V oberhalb des TVöD. Die Entgelttabellen sind höher, gleiches gilt beispielsweise auch für die Jahressonderzahlung und die vermögenswirksamen Leistungen. Mitverhandelt wird der TV-V das nächste Mal in der Einkommensrunde mit Bund und Kommunen Anfang 2023. Der dbb unterstützet den jetzt eingeschlagenen Weg und sieht den Abwasserverband Saale als zukünftigen Teil des TV-V.

Über den Übergang ist sich der dbb mit der Arbeitgeberseite einig. Die formale Überleitung erfolgt in einem Tarifvertrag mit dem kommunalen Arbeitgeberverband für die Mitglieder.

 

zurück