Wechselschichtdienst

Wechselschichtdienst ist der Dienst, für den nach einem Schichtplan der regelmäßige Wechsel der täglichen Arbeitszeit in Wechselschichten (wechselnde Arbeitsschichten, in denen ununterbrochen bei Tag und Nacht, werktags, sonntags und feiertags gearbeitet wird) vorgesehen ist, wenn dabei in je fünf Wochen durchschnittlich mindestens 40 Dienststunden in dem dienstplanmäßigen oder betriebsüblichen Nachtdienst zu leisten sind, § 2 Nr. 14 AZV.

 

Nach § 12 EUrlV gibt es für Beamtinnen und Beamten, die in Wechselschichtdienst arbeiten, Zusatzurlaub bis zu 6 Tagen. Die Anzahl der Urlaubtage hängt davon ab, an wie viel Tagen Wechselschichtdienst geleistet worden ist.

zurück