Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands (BSBD)

Weitere Geiselnahme in einer Justizvollzugsanstalt

Innerhalb von wenigen Wochen kam es am 16. Oktober 2020 zu einer weiteren Geiselnahme in einer deutschen Justizvollzugsanstalt (JVA). Der BSBD-Bundesvorsitzende René Müller weist auf die zunehmende Gewalt gegen Bedienstete in den deutschen Gefängnissen hin.

In der JVA Münster endete eine Geiselnahme für den Täter tödlich. Die Geisel, eine Anwärterin, konnte unverletzt befreit werden konnte, nachdem Spezialeinsatzkräfte der Polizei eingriffen.

Im September 2020 wurden in der JVA Geldern drei Bedienstete verletzt. Im Juni 2019 wurde in der JVA Lübeck eine Kollegin, die als Psychologin in der JVA Lübeck tätig ist, von einem Inhaftierten als Geisel genommen.

„Wer seitens der Politik die Zunahme von Gewalt in deutschen Justizvollzugseinrichtungen immer noch mit Gleichgültigkeit betrachtet, sollte sich angesichts der schweren Vorkommnisse eines Besseren belehrt sehen. Wir wünschen den betroffenen Kolleginnen und Kollegen eine bestmögliche Bewältigung dieses traumatischen Erlebnisses“, teilte der BSBD-Bundesvorsitzende René Müller mit.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung