dbb bundesseniorenvertretung: Bearbeitungsdauer von Beihilfeanträgen ist ein stetes Ärgernis

„Immer wieder müssen Beamte und Versorgungsempfänger bis zu drei Monate und länger auf die Bearbeitung ihres Beihilfeantrags warten - das muss sich ändern“, hat der Vorsitzende der dbb bundesseniorenvertretung, Wolfgang Speck, am 15. März 2017 gefordert. Die Bearbeitungsdauer könne zu erheblichen finanziellen Belastungen führen.

Altersstudie 2017:

Entgegen dem Klischee – ältere Menschen sind überwiegend zufrieden und aktiv

Senioren

Ältere Menschen sind besser als das von ihnen gezeichnete Bild. Zu dieser Einschätzung kommt der Vorsitzende der dbb bundesseniorenvertretung Wolfgang Speck anhand der Ergebnisse der zweiten Altersstudie 2017. Statt sich dem Klischee von den kranken und unzufriedenen Alten anzupassen, präsentierten sich die 65- bis 85-Jährigen wie schon in der ersten Altersstudie 2013 positiv und engagiert. Die Studie bestätige seinen Eindruck aus der Seniorenarbeit.

Vertretung unter Ehegatten - dbb bundesseniorenvertretung begrüßt Kabinettsbeschluss

Nachdem sich die Justizministerkonferenz der Länder und der Bundesrat für ein Notvertretungsrecht unter Ehegatten und Lebenspartnern ausgesprochen hatte, hat die Bundesregierung am 15. Februar 2017 eine entsprechende Neuregelung beschlossen. Danach sollen Eheleute oder eingetragene Lebenspartner künftig als Betreuer eingesetzt werden können, auch wenn keine schriftliche Vollmacht vorliegt.

Gesetzesänderung in der Krankenversicherung der Rentner: Manchmal braucht man einen langen Atem

Krankenversicherung

Der Deutsche Bundestag hat am 16. Februar 2017 eine Änderung der Regelungen zur Pflichtmitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) beschlossen. „Endlich wird den Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit für die Kindererziehung unterbrochen haben, der Zugang zur KVdR erleichtert“, kommentierte der Vorsitzende der dbb bundesseniorenvertretung Wolfgang Speck die Entscheidung. Diese Lösung eines seit Jahren diskutierten Problems gehe unter anderem auf einen Vorschlag der dbb bundesseniorenvertretung zurück, die bereits 2015 angeregt habe, bei der Prüfung der Voraussetzungen und hier der Erfüllung der sogenannten 9/10-Regelung Kindererziehungszeiten herauszurechnen.

Rentenangleichung: Aufs Tempo drücken

Renteninformation

„Auch im 27. Jahr nach der Wiedervereinigung und der Rentenanpassung vom Juli 2016 bleibt der aktuelle Rentenwert Ost niedriger als in Westdeutschland und erreicht nur 94,1 Prozent des West-Wertes“, kritisierte der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach auf einer Anhörung am 24. Januar 2017 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin.

dbb Themen

  • Staatsallianz
  • Staatsallianz
    10 Thesen für einen starken öffentlichen Dienst von dbb, Deutscher Bundeswehr-verband und Deutscher Richterbund