dbb Bundeshauptvorstand tagt in Bad Breisig

dbbj-Chefin Herrmann: „Generationengerechtigkeit ist keine Einbahnstraße“

dbb jugend-Chefin Karoline Herrmann mit der dbb Bundesleitung

Institutionalisierte Teilhabe und Partizipation der jungen Generation sind aus Sicht der dbb jugend wesentliche Voraussetzungen für nachhaltige Generationengerechtigkeit. Karoline Herrmann, Vorsitzende der dbb jugend, betonte anlässlich der Sitzung des dbb Bundeshauptvorstands im rheinland-pfälzischen Bad Breisig am 12. Juni 2017: „Generationengerechtigkeit ist keine Einbahnstraße. So wie die jungen Menschen durch die politischen Entscheidungen von Lebensälteren für die Zukunft mehr oder weniger in die Pflicht genommen werden, müssen sie ihre Interessen in diesen Entscheidungsprozessen auch wirksam zur Geltung bringen können.“

Bundesweiter Aktionstag zum internationalen Jugendaustausch

Bundesweiter Aktionstag zum internationalen Jugendaustausch

Deutschlandweit machen sich am 8. Juni Jugendliche auf den Weg in ihre örtlichen Wahlkreisbüros und diskutieren mit Abgeordneten über die Zukunft des internationalen Jugendaustauschs. Im Gepäck haben sie Vorschläge, die sie den Abgeordneten überreichen werden. Unter anderem fordern die Jugendlichen einen Mobilitätsgutschein für eine Austauscherfahrung. Der Gutschein soll ein staatlich finanziertes Guthaben sein und jedem Jugendlichen eine pädagogisch begleitete Auslandserfahrung ermöglichen. Organisiert wird die Aktion vom „Aktionsbündnis Anerkennung International.“

Arbeitsgemeinschaft „Jugend in Europa“

Wir suchen aus unserem Mitgliederkreis Leute, die sich und ihre Meinungen zum Thema „Europa“ einbringen möchten.

Die Bundesjugendleitung sagt ‚Hallo‘, ‚Moin‘ und ‚Servus‘

Bundesjugendleitung

In Berlin hat sich die neugewählte Bundesjugendleitung der dbb jugend (BJL) am 2. und 3. Juni 2017 zum ersten Mal zu einer regulären Sitzung getroffen. Die BJL ist am 12. Mai auf dem 18. Bundesjugendtag gewählt worden und wird für die nächsten fünf Jahre die Geschicke der dbbj lenken.