29. April 2016

Einkommensrunde Bund und Kommunen

Einigung erzielt: auch für die Jugend ist etwas dabei!

Einigung bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst, dbb jugend

Am 29. April 2016 haben die Tarifparteien in Potsdam eine Einigung erzielt. Sandra Kothe, die als Vorsitzende der dbb jugend auch Mitglied der Verhandlungskommission des dbb beamtenbund und tarifunion ist: "Nach zähen Verhandlungen haben wir in der dritten Runde endlich ein Ergebnis, dass auch die speziellen Bedürfnisse der Auszubildenden berücksichtigt."

27. April 2016

dbb jugend fordert verbessertes Arbeitgeberangebot

dbb jugend, Jugend

Die Einkommensrunde 2016 für die Beschäftigten von Bund und Kommunen hat am 21. März 2016 begonnen, doch in den zwei bisherigen Verhandlungsrunden stellten sich die Arbeitgeber quer. Vor der dritten und vermutlich entscheidenden Runde, die am Donnerstag in Potsdam beginnt, sagte dbb jugend-Vorsitzende Sandra Kothe am 27. April 2016: „Wir fordern ein Angebot, das diesen Namen auch verdient. Wir haben bisher unsere Positionen mit Mahnwachen, Demonstrationen und Warnstreiks deutlich gemacht. Uns geht die Puste nicht aus!“

27. April 2016

Die dbb jugend geht mit großen Hoffnungen in die 3. Runde der Tarifverhandlungen

Jugend in Aktion

Nach dem Scheitern der zweiten Verhandlungsrunde 12. März 2016 in Potsdam hat die dbb jugend mit Schwung die nächste Runde eingeläutet. Überall im Land fanden Demonstrationen und Mahnwachen statt, um den Arbeitgebern zu zeigen, wie echter Kampfgeist aussieht. dbbj-Chefin Sandra Kothe ist beeindruckt: „Von Kiel bis Nürnberg, von Berlin bis Saarbrücken hat die dbb-Jugend demonstriert und gemahnt. Überall im Land haben junge Beschäftige des öffentlichen Dienst eindrucksvoll gezeigt, was sie von dem bisherigen Angebot der Arbeitgeber halten: herzlich wenig!“

26. April 2016

dbb jugend im Gespräch mit Frank Tempel (Die Linke)

Nachwuchsgewinnung im öffentlichen Dienst: Mit Befristungen wird das nichts

dbb jugend im Gespräch mit Frank Tempel, dbb jugend

„Die dbb jugend sagt es klar und deutlich: die zunehmende Praxis der öffentlichen Hand, ihre gut ausgebildeten Nachwuchskräfte nur befristet einzustellen, verstärkt den Mangel an Fachkräften“, so Sandra Kothe, Vorsitzende der dbb jugend, am 27. April 2016 in Berlin im Gespräch mit Frank Tempel (Fraktion Die Linke) und stellvertretender Vorsitzender im Innenausschuss des Bundestages.

25. April 2016

Auszubildenden brauchen Perspektiven und keine Befristungen

Auszubildenden brauchen Perspektiven und keine Befristungen, dbb jugend

„Das Angebot der Arbeitgeber in der aktuellen Tarifrunde bietet für die Auszubildenden im öffentlichen Dienst gar nichts“, stellte Sandra Kothe, Vorsitzende der dbb jugend am 25. April 2016 in Berlin im Gespräch mit Irene Mihalic, Sprecherin der Fraktion der Grünen für innere Sicherheit, fest.