dbb Chef Silberbach zum Europatag

Bürgernahes Europa: Öffentlicher Dienst unverzichtbar

  • Ulrich Silberbach

Zum Europatag am 9. Mai 2018 hat dbb Chef Ulrich Silberbach die europäische Einigung gewürdigt. Entscheidend für den zukünftigen Erfolg des Zusammenschlusses seien starke öffentliche Dienstleistungen.

„Wir sollten den Europatag zum Anlass nehmen, die positiven Entwicklungen durch die Europäische Union hervorzuheben. Gerade weil dieser Ehrentag dieses Jahr in eine Zeit der Verunsicherung über die europäische Zukunft fällt“, sagte der dbb Bundesvorsitzende. In den Debatten werde noch zu oft übersehen, wie einzigartig der europäische Zusammenschluss ist – und zwar weltweit.

 

Um die Akzeptanz der Europäischen Union in der Bevölkerung zu steigern, müsse diese für die Bürgerinnen und Bürger aber im Alltag noch sichtbarer werden. „Diese Bürgernähe wird nur durch starke öffentliche Dienstleistungen erreicht. Das ist für das Vertrauen in den europäischen Einigungsprozess ausschlaggebend“, stellte Silberbach heraus.

 

Der Europatag solle daher auch ein Anlass sein, die besonderen Leistungen der Menschen anzuerkennen, die in den öffentlichen Diensten der Mitgliedstaaten und der Europäischen Institutionen für das Gemeinwohl arbeiten. „In den Krisenjahren hat sich vielerorts klar gezeigt, dass gut funktionierende öffentliche Dienste wichtige Stabilisatoren sind. Sie sind der Kitt, der unsere Gesellschaften und damit auch die europäische Ordnung zusammenhalten. Sie sind Teil der europäischen Identität. Wir müssen uns wieder mehr bewusstmachen, was die Kolleginnen und Kollegen in allen Bereichen des öffentlich-rechtlichen Lebens für ein soziales, sicheres und innovatives Europa leisten.“

 

zurück