Zollverwaltung: BDZ ruft zur Teilnahme an Beschäftigtenbefragung auf

In der Zeit vom 13. November bis zum 22. Dezember 2017 wird eine Beschäftigtenbefragung bei der Zollverwaltung durchgeführt. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ) Dieter Dewes sagte dazu am 12. November 2017: „Eine hohe Beteiligung bei der Beschäftigtenbefragung ist wichtig, um als BDZ auf der Basis eines breiten Meinungsbildes weiter an Verbesserungen arbeiten zu können.“

Der diesjährige Fragebogen orientiert sich an dem Fragebogen der Mitarbeiterbefragung 2011, um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu erreichen. Dennoch sind redaktionelle Änderungen vorgenommen, um beispielsweise Fragen präziser zu formulieren. Neu aufgenommen wurden Fragenkomplexe zu den Themen „Audit Beruf und Familie“, „Gesundheitsmanagement“, „Strukturreform“ sowie „Wertschätzung der eigenen Tätigkeit“. Auf Anregung der BDZ sind zudem Fragen zu den Themen „Zufriedenheit mit der Fortbildung“ und „Liegenschaften“ mit in den Fragebogen aufgenommen worden.

 

Aus Sicht der BDZ war die erneute Beschäftigtenbefragung überfällig. Sie sei ein bedeutendes Steuerungsinstrument und gebe ein deutliches Feedback zur aktuellen Stimmungslage der Kollegen, insbesondere zu deren Sorgen und Nöten. Nach Abschluss der Befragung müsse diese zeitnah – auch durch Mitarbeiterzirkel – ausgewertet, die Ergebnisse in klarer und transparenter Form den Beschäftigten vorgestellt sowie entsprechende Konsequenzen gezogen und umgesetzt werden.

 

zurück