dbb schleswig-holstein

Wiedereinführung der Sonderzahlungen für Beamte gefordert

Anlässlich eines entsprechenden Gesetzentwurfes der Opposition hat der dbb schleswig-holstein in einer Stellungnahme erneut gefordert, die Sonderzahlungen („Weihnachtsgeld“) wiedereinzuführen.

 

„Es ist alles andere als gerecht, wenn vor zehn Jahren aufgrund einer drohenden Haushaltsnotlage die Treuepflicht der Beamten genutzt wurde, um Kürzungen durchzusetzen – und jetzt in Zeiten von Millionenüberschüssen die Fürsorgepflicht verweigert wird, die eine Rücknahme der Kürzungen rechtfertigt und erfordert“, so der Vorsitzende des dbb Landesbundes, Kai Tellkamp.

 

Bewegung sei insbesondere bei der Landesregierung und der sie tragenden Koalition erforderlich, so Tellkamp. Diese würden sich noch zieren, entsprechende Haushaltsmittel bereitzustellen. Der von der oppositionellen SPD-Fraktion eingereichte Gesetzentwurf solle nun zum Anlass genommen werden, einen Weg zu finden, um dem berechtigten und auch bezahlbaren Anliegen der fast 50.000 Landes- und Kommunalbeamtinnen und -beamten gerecht zu werden.

 

zurück