Nachruf

Werner Hagedorn ist tot

  • Werner Hagedorn

Der dbb beamtenbund und tarifunion trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Werner Hagedorn, der am 17. Februar 2019 im Alter von 89 Jahren friedlich verstorben ist.

Werner Hagedorn, geboren am 01.09.1929 in Remscheid war verheiratet und hatte vier Kinder. Als Steueranwärter hat er 1950 beim Finanzamt Wuppertal-Elberfeld seinen Berufsweg begonnen und ist mit bestandener Fachprüfung 1964 als Steueramtsrat in den gehobenen Dienst in der Finanzverwaltung eingetreten. Seit 1954 war er Personalrat des Finanzamtes Wuppertal-Lennep, von 1958 bis 1964 Mitglied im Hauptpersonalrat und Bezirkspersonalrat beim Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen und ab 1975 als Mitglied des Bezirkspersonalrates bei der Oberfinanzdirektion Düsseldorf freigestellt. Von 1979 bis 1987 war er Vorsitzender der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG) im dbb.

 

Beim dbb war Werner Hagedorn seit 1969 Mitglied im dbb Bundeshauptvorstand und ab 1972 Mitglied im dbb Bundesvorstand. Am 5. November 1987 wurde Werner Hagedorn durch den dbb Bundesvertretertag zum dbb Bundesvorsitzenden gewählt; er hat dieses Amt bis 1995 mit großem Engagement ausgefüllt.

 

Als dbb Bundesvorsitzender hat Werner Hagedorn den dbb beamtenbund und tarifunion maßgeblich geprägt - auf politischer Ebene als auch verbandsintern. Große und bis heute reichende Bedeutung hatten zwei Aufgabenbereiche: Zum einen ging es ihm um die stärkere Verankerung des Tarifbereichs im dbb.  Zum anderen fiel die Wiedervereinigung Deutschlands in seine Amtszeit. Eine wesentliche Herausforderung waren die Maßnahmen der Bundesregierung zur Überleitung des Personals und zum Aufbau neuer Verwaltungsstrukturen in der ehemaligen DDR. Parallel ging er mit Nachdruck den Aufbau gewerkschaftlicher Strukturen in den neuen Bundesländern an, die vom dbb mit einer eigenen „Aufbauhilfe Ost“ unterstützt wurde.  Ein ebenso großes Anliegen war ihm stets die Europäische Arbeit und das Engagement für die neu gegründete Dachorganisation CESI.

 

Auch im Ruhestand hat es sich der dbb Ehrenvorsitzende nicht nehmen lassen, durch regelmäßige Teilnahme an Gremiensitzungen und Veranstaltungen, sein Interesse am Fortgang der dbb-Politik zu bekunden.

 

Kollege Hagedorn wurde 1989 mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse und 1995 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 1996 hat er außerdem das Große Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreichs erhalten.

 

Werner Hagedorn wurde wegen seines zugewandten Auftretens und seiner Persönlichkeit von Kolleginnen und Kollegen auch weit über den dbb hinaus anerkannt und in hohem Maße geschätzt. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und sprechen seiner Familie unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

 

zurück