Verhandlungen in VBR - Verkehrsbetriebe und Servicegesellschaft mbh vertagt!

  • TV-N

Am 23. August 2012 fand die 3. Verhandlungsrunde über einen Haustarifvertrag für die Beschäftigten der VBR zwischen der dbb tarifunion und dem Arbeitgeber statt. Die Schwerpunkte der Tarifverhandlungen waren die Themen Arbeitszeit, Entgelt und Urlaub, zu welchen der Arbeitgeber ein Angebot vorlegte.

Hinsichtlich der Themen Urlaub und Arbeitszeit wurden zahlreiche Lösungsansätze intensiv diskutiert und ausführlich bewertet. Beide Verhandlungspartner gehen davon aus, dass zu diesen Punkten eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung in den nächsten Tarifverhandlungen gefunden werden kann.

 

Große Differenzen zwischen dem Angebot des Arbeitgebers und den Forderungen der dbb tarifunion gibt es beim Entgelt. Die dbb tarifunion fordert eine Entgelttabelle mit unterschiedlichen Stufen, die nach der Dauer der Betriebszugehörigkeit differenziert sind. Mit der Dauer der Be-triebszugehörigkeit soll auch das Entgelt steigen. Die Höhe des Entgelts soll sich dabei nach Meinung der dbb tarifunion an vergleichbaren Tarifverträgen im Nahverkehr Bayern orientieren. Die Arbeitgeber haben internen Beratungsbedarf angemeldet. Es wird sehr schwierig werden, die berechtigten Erwartungen der VBR-Fahrer mit der wirtschaftlichen Situation der VBR in Einklang zu bringen. Ohne ganz erhebliche Nachbesserungen des Arbeitgebers wird sich keine Lösung finden lassen.

 

Die Tarifverhandlungen werden am 27. September 2012 in Frankfurt / Main fortgesetzt. Wir informieren zeitnah!

 

Mitgliederinfo zum Download

 

zurück