TV-N Berlin

Corona-Prämie und Übergangslösung

In der Verhandlungsrunde am 27. November 2020 konnte zwischen dem dbb und dem KAV Berlin eine Einigung für den Tarifkonflikt im Berliner Nahverkehr erzielt werden.

Der Kompromiss sieht eine kurze Laufzeit bis zum 31. Mai 2021 und für alle Kolleginnen und Kollegen bei BT und BVG unter dem Geltungsbereich des TV-N Berlin eine steuerfreie Einmalzahlung als Kompensation für die Belastungen durch die Corona-Pandemie vor.

 

Im Einzelnen verständigten sich die Tarifvertragsparteien auf folgende Inhalte:

  • 900 Euro Corona-Prämie für alle Beschäftigten. Die Einmalzahlung ist steuer- und sozialabgabenfrei. Für Teilzeitbeschäftigte erfolgt die Zahlung anteilig. 
  • 225 Euro steuer- und sozialabgabenfreie Corona-Prämie für alle Auszubildenden bei BT und BVG. 
  • Mantel- und Entgelttarifvertrag werden wieder in Kraft gesetzt. Beide können zu Ende Mai 2021 erstmals gekündigt werden. 
  • Der TV-Demografie wird ebenfalls wieder in Kraft gesetzt. Die Laufzeit ist bis zum 31. Mai 2021, dann wird neu verhandelt. 
  • Keine Kürzungen beim Weihnachtsgeld wegen der Streikteilnahme 2020

 

Über die Arbeitszeitsenkungen, weitere Entgelterhöhungen und das Ende der Schlechterstellung bei der BT wird bereits ab Mitte 2021 verhandelt werden können.

 

In schwierigen Zeiten ist diese Übergangslösung ein guter Kompromiss. Alle Beschäftigten profitieren von einer steuerfreien Einmalzahlung und gleichzeitig bleiben uns alle Optionen für 2021 erhalten. Dann wissen alle Beteiligten mehr, wie sich die Situation im ÖPNV entwickeln wird und welche Spielräume es nach der Pandemie für unsere Forderungen gibt.

 

Hintergrund

Der Tarifvertrag zur Regelung der Arbeitsbedingungen bei den Nahverkehrsbetrieben im Land Berlin (TV-N Berlin) wurde durch den dbb fristgerecht gekündigt. Unser Ziel ist es weiterhin, den Tarifvertrag an die geänderten Rahmenbedingungen des kommunalen Nahverkehrs in Berlin anzupassen. Da Anforderungen und Arbeitsbelastungen ständig steigen, ist es jetzt notwendig, Verbesserungen für alle Beschäftigten zu erreichen. 

 

zurück