Deutliche Entgelterhöhung

Tarifabschluss für Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft

Für die Beschäftigten der Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft (LVG) gibt es deutliche Entgelterhöhungen. Der dbb, der für seine Mitgliedsgewerkschaft NahVG verhandelt, erreichte in der siebten Verhandlungsrunde ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Den ungewöhnlichen Umständen der Coronavirus-Krise Rechnung tragend, wurde die letzte Verhandlungsrunde einvernehmlich im schriftlichen Verfahren absolviert. Auf den Kompromissvorschlag des dbb vom 24.März 2020 folgte am 26. März 2020 ein neues Angebot der Arbeitgeber. Nach eingehender Prüfung und Abwägung war sich die Tarifkommission des dbb einig, das Angebot anzunehmen.

 

Das Ergebnis

 

Entgelterhöhung

  • 01.10.2019 – 01.12.2019 = 150 Euro
  • 01.01.2020 – 31.03.2021 = 150 Euro
  • 01.04.2021 – 30.09.2021 =   60 Euro
  • 01.10.2021 – 31.03.2022 =   55 Euro

 

Bei der Laufzeit von 30 Monaten ergibt sich eine tabellenwirksame Entgeltsteigerung von insgesamt 265 Euro pro Mitarbeitendem.

 

Eingruppierung

Neu eingestellte Busfahrerinnen und Busfahrer werden in die Entgeltgruppe 5, Stufe 1 eingruppiert (vorher EG 4).

 

Altersvorsorge

In einer internen Arbeitsgruppe wird ein Modell zur betrieblichen Altersvorsorge auf freiwilliger Basis ausgestaltet.

 

Für diese Einigung mussten beide Seiten Kompromissbereitschaft zeigen. Die Arbeitnehmerseite stimmte einer Verschiebung der Verhandlungen des Manteltarifvertrages, die eigentlich im Sommer dieses Jahres starten sollten, um ein Jahr zu. Der Manteltarifvertrag wird nun bis zum 30. Juni 2021 fortgeschrieben. Im Gegenzug stimmten die Arbeitgeber einer deutlichen Entgelterhöhung zu, die im Ergebnis sogar über der Erhöhung des Entgeltes des TV-N Schleswig-Holstein liegt.

 

Hintergrund

Am 1. Oktober 2016 trat der Haustarifvertrag TV-LVG in Kraft, der zwischen dem dbb – der die Tarifverhandlungen für seine Mitgliedsgewerkschaft NahVG führt – und dem Arbeitgeber abgeschlossen wurde. Ein Änderungstarifvertrag über Entgelterhöhungen trat am 1. Oktober 2017 in Kraft. Die aktuelle Entgelttabelle wurde vom dbb fristgerecht zum 30. September 2019 gekündigt, jetzt gibt es einen neuen Abschluss. 

 

zurück