Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland

Sicherheitskräfte an Flughäfen: Tarifabschluss erreicht

  • Sicherheitskräfte an Flughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland: Verhandlungskommission des dbb

Am 11. Januar 2017 hat der dbb nach schwierigen Verhandlungen in der vierten Runde der Tarifverhandlungen für die Sicherheitskräfte an den Verkehrsflughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland einen Durchbruch erzielt. Obwohl nicht mit allen Forderungen durchgesetzt werden konnten, hat der dbb doch für alle Beschäftigten ein deutliches Entgeltplus erreicht. Die Regelungen haben eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2018.

Für Hessen wurden folgende Stundenentgelte vereinbart:

 

  • Berufsgruppe
  • Erhöhungszeitpunkte
  • Neues Stundenentgelt
  • Prozentuale Erhöhung
  • § 5 LuftSiG
  • ab 01.01.2017
  • 16,65 Euro
  • 3,1 %
  • ab 01.02.2018
  • 17,13 Euro
  • 2,9 %
  • §§ 8, 9 LuftSiG (PWK)
  • ab 01.03.2017
  • 15,24 Euro
  • 3,4 %
  • ab 01.01.2018
  • 15,72 Euro
  • 3,1 %
  • §§ 8, 9 LuftSiG
  • ab 01.03.2017
  • 13,73 Euro
  • 3,1 %
  • ab 01.01.2018
  • 14,13 Euro
  • 2,9 %
  • Service
  • ab 01.03.2017
  • 9,79 Euro
  • 3,1 %
  • ab 01.01.2018
  • 10,07 Euro
  • 2,9 %

Aufgrund der schwierigeren Refinanzierbarkeit erfolgt der erste Erhöhungsschritt in den Bereichen §§ 8, 9 (PWK), §§ 8, 9 und Service leider erst zum 1. März 2017. Dafür konnte der dbb aber die geforderte Annäherung des Bereichs §§ 8, 9 (PWK) an den Bereich § 5 erreichen und die zweite Erhöhung in den Bereichen §§ 8, 9 (PWK), §§ 8, 9 und Service bereits einen Monat früher als im Bereich § 5 durchsetzen.

 

Die Zulage für Team- / Schichtleiter im BDSW-Tarifvertrag bleibt unverändert bei 1 Euro.

FraSec

Für den Haustarifvertrag FraSec wird der dbb in Kürze mit der Geschäftsführung Gespräche mit dem Ziel aufnehmen, die für den BDSW-Tarifvertrag vereinbarten Entgeltsteigerungen auch für die dort geltenden Entgeltgruppen zu übernehmen und weitere Themen zu klären.

 

zurück