Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland

Sicherheitskräfte an Flughäfen: Erste Diskussion über Forderungen

  • Verhandlungskommission des dbbVerhandlungskommission des dbb für die Sicherheitskräfte an Flughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit Verhandlungsführer Andreas Hemsing (1.v.r.).

Die Verhandlungskommission des dbb für die Sicherheitskräfte an Flughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat sich am 15. September 2016 zu einer Sitzung getroffen. Es wurde intensiv über mögliche Forderungen für die anstehenden Entgelttarifverhandlungen diskutiert und die Situation aller Berufsgruppen im Detail angeschaut. Die endgültigen Forderungen werden bis November abgestimmt und dann veröffentlicht.

Entgelte erhöhen!

Schon jetzt war sich die Verhandlungskommission einig, dass für den Flughafen Frankfurt als größtem deutschen Verkehrsflughafen die Entgelte an den Spitzenflughäfen in Deutschland als Orientierung dienen müssen. Die Entgelte aller Berufsgruppen – ob Beschäftigte nach § 5 LuftSiG, nach §§ 8, 9 LuftSiG oder im Servicebereich – müssen in allen drei Bundesländern angemessen erhöht werden. Dabei sollen vergleichbare Tätigkeiten auch vergleichbar bezahlt werden. Das gilt auch für die Beschäftigten, für die die FraSec-Tabelle anwendbar ist. Die Kommission hat außerdem über die spezifische Situation im Outdoorbereich, die Entlohnung von Führungskräften und über weitere Themen diskutiert.

Keine Leermonate!

Die Verhandlungskommission des dbb hat sich darüber hinaus deutlich dafür ausgesprochen, Leermonate ohne Entgelterhöhung zu vermeiden. Die Beschäftigten müssen ab dem 1. Januar 2017 von Entgelterhöhungen profitieren!

 

Hintergrund

Neben den in den einzelnen Bundesländern abgeschlossenen Entgelttarifverträgen für die Sicherheitskräfte an Verkehrsflughäfen hat der dbb im Jahr 2013 mit dem Bundes-verband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) einen bundesweit geltenden Manteltarifver-trag abgeschlossen, in dem unter anderem Regelungen zu den Themen Arbeitszeit, Urlaub, Entgeltfortzahlung, Jahressonderzahlung und Prämienleistungen enthalten sind.

Nach Abschluss dieses Manteltarifvertrags war eine einheitliche Neuregelung des Entgeltrahmens – unter anderem der Zeitzuschläge – geplant. Verhandlungen zu diesem Thema wurden Ende des Jahres 2014 aufgenommen, sind aber derzeit unterbrochen. Der dbb setzt sich weiter dafür ein, dass diese Verhandlungen fortgesetzt werden, da-mit auch hier dringend notwendige Verbesserungen für die Kolleginnen und Kollegen erreicht werden können.

 

zurück