Rettungsdienst Landkreis Oder-Spree GmbH: Verhandlungen weiter in der Spur

Am 15. und 16. Dezember 2011 hat die dbb tarifunion die Verhandlungen mit der Rettungsdienst Landkreis Oder-Spree GmbH fortgesetzt. In den zweitätigen Verhandlungen diskutierten Mitglieder aus der Tarifkommission mit der Geschäftsführung über die Arbeits- und Entgeltbedingungen im Betrieb. Ein angemessener und fairer Haustarifvertrag ist wichtiger als je zuvor. Denn nur so kann garantiert werden, dass die Rettungsdienste künftig mit der gleichen hohen Qualität ihre Arbeit erbringen können.

Grundlage geeint

Erfolgreich konnte die dbb tarifunion die Forderungen der Arbeitgeberseite nach einer Absenkung des Schutzniveaus im Manteltarifvertrag zurückweisen. Stattdessen bleiben die Forderungen und Ausarbeitungen der Tarifkommission Grundlage der Verhandlungen. Immer im Focus der Verhandlungen stehen auch die Besonderheiten im Betrieb. Momentan gibt es noch viele offene Punkte, die sich gegenseitig bedingen. Erst wenn diese Fragen gelöst sind, kann der Manteltarifvertrag als geeint gelten.

 

Viel zu tun

Großes Thema der nächsten Zusammenkunft Anfang Januar werden die Themen Entgelt, Eingruppierung und Überleitung sein. Es bleibt also spannend. Darum ist es wichtiger denn je, dass alle Kolleginnen und Kollegen geschlossen hinter den Forderungen nach einem modernen und einheitlichen Tarifrecht bei der Rettungsdienst Landkreis Oder-Spree GmbH stehen.

 

Mitglieder-Info der dbb tarifunionals PDF

 

 

zurück