Vorsorgende Stellen- und Personalpolitik

Öffentlicher Dienst: Demografiestrategie gewinnt an Kontur

  • Demografie-DialogHans-Ulrich Benra, stellvertretender dbb Bundesvorsitzender und Fachvorstand Beamtenpolitik (links), und Paul Johannes Fietz, Abteilungsleiter Öffentlicher Dienst im Bundesministerium des Innern.

„Die Demografiestrategie für den öffentlichen Dienst gewinnt weitere Konturen“, fasste der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende und Fachvorstand Beamtenpolitik das Treffen der Arbeitsgruppe F des Demografiedialogs der Bundesregierung am 31. Mai 2016 in Berlin zusammen. Hans-Ulrich Benra ist Ko-Vorsitzender der AG, die den „Öffentlichen Dienst als attraktiver und Moderner Arbeitgeber“ zum Gegenstand hat und von Bundesinnenminister Thomas de Maizière geleitet wird.

In der Mai-Sitzung wurde ein unter Mitwirkung des dbb entwickeltes Konzept für eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit aller Dienstherren und öffentlichen Arbeitgeber erörtert. Ziel des von Bund, Ländern, Kommunalen Spitzen und Gewerkschaften getragenen Projektes ist ein übergreifendes webbasiertes Portal zur gemeinsamen Imagewerbung. Dabei sollen im Sinne einer demografievorsorgenden Stellen- und Personalpolitik auch die wichtigen, bisher dezentralen Stellenbörsen gebündelt werden. Das Projekt soll in der ersten Phase im Frühjahr 2017 starten.

 

Weitere Themen waren u.a. der auf Initiative der AG F neu eingerichtete Stellenpool zur Nachwuchssicherung in der Bundesverwaltung und ein weiteres Projekt zur Verstärkung einer anerkennenden und wertschätzenden Verwaltungskultur.

 

zurück