Naunhof – Kommunale Beschäftige bekommen Tarifvertrag: Zeitenwechsel!

Nach Monaten der Auseinandersetzung ist das Ziel der Beschäftigten im Naunhofer Rathaus, auf dem Bauhof, in den Kindergärten und Horten sowie bei der Wasserversorgung endlich erreicht. In Naunhof gibt es künftig einen Tarifvertrag, der die Gleichstellung mit allen anderen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes garantiert. Der tariflose Zustand ist beendet.

Die Beschäftigten der Stadt Naunhof haben sich mit überwältigender Mehrheit für ein Ende des Tarifkonfliktes ausgesprochen. 98,21 Prozent stimmten für die Annahme des zwischen dbb und Arbeitgeber ausgehandelten Ergebnisses, wie die Auszählung der zweiten Urabstimmung am 26. Januar 2017 ergab. Am Abend des 26. Januar 2017 stimmte dann auch der Stadtrat dem Kompromiss in seiner Sitzung einstimmig zu. Die politischen Hürden sind ausgeräumt.

 

Mit dem Tarifvertrag kommt auch der Betriebsfrieden zurück. Der Kompromiss mit Zugeständnissen auf allen Seiten ist das Signal für einen Neuanfang in Naunhof und eine neue Kultur der Arbeit-nehmerbeteiligung. Die nächsten Schritte sind Formsache. Der Vertrag muss unterschrieben und umgesetzt werden. Dabei unterstützt der dbb selbstverständlich seine Mitglieder.

 

Möglich wurde dieses Ergebnis, weil die gesamte Belegschaft immer solidarisch zusammengehalten hat und mutig für ihre Ziele gekämpft hat. Naunhof ist kein Einzelfall. Viele Arbeitgeber bezahlen nicht nach Tarif und halten nichts von emanzipierten und engagierten Arbeitnehmern. Die Beschäftigten in Naunhof haben gezeigt, wie die Zustände überwunden werden. Veränderung ist möglich.

 

zurück