Nahverkehr Bayern: Warnstreiks in Augsburg und der Region Nürnberg

  • Kundgebung in Augsburg Alle Fotos: Michael Hochgemuth Am 26. Juni 2014 gab erneut Warnstreiks im Nahverkehr Bayern. In Augsburg demonstrierten die Beschäftigten ihre Entschlossenheit bei einer Kundgebung auf dem Rathausplatz.

Die Warnstreiks im bayerischen Nahverkehr werden fortgesetzt. Dazu hat die Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG) im dbb ihre Mitglieder aufgerufen. Betroffen sind Augsburg und die Region Nürnberg. „Die Arbeitgeberseite bewegt sich nicht und lässt uns damit leider keine Wahl, als die Warnstreiks zu verschärfen. Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis“, sagte Willi Russ, der verantwortliche Fachvorstand Tarifpolitik des dbb.

Augsburg: Warnstreik und Kundgebung am 26. Juni 2014

Der Warnstreik in Augsburg dauert von Betriebsbeginn (ca. 04:00 Uhr) bis 00:00 Uhr.

Die Beschäftigten werden zudem gegen 10:00 Uhr von ihrem Streiklokal „Thorbräu Augsburg“ durch die Stadt zum Rathausplatz ziehen, wo ab 11:00 Uhr eine Kundgebung stattfindet.

Region Nürnberg: 24-Stunden-Warnstreik ab 26. Juni 2014

Der 24-stündige Warnstreik in Nürnberg beginnt am 26. Juni 2014 um ca. 04:00 Uhr und endet entsprechend am 27. Juni 2014 um 04:00 Uhr.

 

Hintergrund:

Die Verhandlungen im Tarifkonflikt mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) Bayern für die rund 6.500 Beschäftigten des kommunalen Nahverkehrs wurden am 4. Juni 2014 nach drei Runden ergebnislos abgebrochen.

 

Die Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG) im dbb fordert eine Erhöhung der Tabellenentgelte um einen Sockelbetrag von 100 Euro plus eine lineare Erhöhung der Tabellenentgelte um 3,5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Zudem 30 Tage Urlaub für alle Beschäftigten sowie Verbesserung bei der Umsetzung der Arbeitszeit und den Arbeitsbedingungen im Bereich der Nachtarbeit.

 

 

zurück