Lübeck Travemünder Verkehrsgesellschaft mbH

LVG: Eingruppierung der Werkstattbeschäftigten und der kaufmännischen Angestellten

Am 29. Januar 2016 wurden die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der LVG zwischen dem dbb, der für seine Mitgliedsgewerkschaft NahVG verhandelt, und dem Arbeitgeber fortgesetzt. Schwerpunkt der Tarifverhandlungen war, wie in der vorhergehenden Tarifrunde am 14. Dezember 2015 vereinbart, die zukünftige Eingruppierung der Beschäftigten aus dem Bereich Werkstatt und der kaufmännischen Angestellten.

Nach intensiven Verhandlungen konnten sich die Verhandlungspartner auf einen Kompromiss zur Eingruppierung der Werkstattbeschäftigten und der kaufmännischen Angestellten einigen, welcher noch intern abgestimmt werden muss. Wie vom dbb in den Tarifverhandlungen gefordert, beinhaltet das Ergebnis finanzielle Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten für alle Beschäftigten aus beiden Bereichen.

 

Die Tarifverhandlungen werden am 12. Februar 2016 in Lübeck fortgesetzt. Wir berichten zeitnah und aktuell über das weitere Vorgehen!

 

Hintergrund

Der dbb führt als Spitzenorganisation die Tarifverhandlungen für seine Mitgliedsgewerkschaft NahVG, die die Kolleginnen und Kollegen vor Ort in der LVG organisiert und betreut.

Den Tarifverhandlungen am 29. Januar 2016 waren zahlreiche Verhandlungsrunden seit September 2015 vorausgegangen.

 

zurück