Klaus Heeger zum neuen CESI-Generalsekretär gewählt

Am 19. Dezember hat der Vorstand der CESI Klaus Heeger einstimmig zum neuen Generalsekretär der CESI gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Helmut Müllers an, der zum Ende des Jahres aus dem Amt scheidet. „Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen durch die unabhängigen Gewerkschaften Europas“, so Heeger in einer ersten Stellungnahme. „Mit schlagkräftigen Mitgliedern und einer bewährten Dachorganisation in Brüssel werden wir auch in Zukunft die Interessen der europäischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verteidigen“, erklärte der neugewählte Generalsekretär.

Der Diplomatensohn Heeger, geboren 1967, wuchs in Deutschland, der Schweiz und der ehemaligen UdSSR auf. Er spricht neben Deutsch Englisch, Französisch, Russisch, Estnisch und Spanisch. „Die meiste Zeit meines Lebens habe ich im Ausland gelebt. Ich weiß daher, was es bedeutet, in Europa zu Hause zu sein und Interessen auf europäischer Ebene zu vertreten“, fasste der designierte Generalsekretär seine Erfahrungen zusammen.

 

Zwischen 1996 und 2002 war Heeger als Mitarbeiter der CESI tätig. Darauf folgten weitere berufliche Stationen, darunter im Europäischen Parlament und als privater Unternehmer in Estland. „Er weiß, wie die Institutionen in Brüssel funktionieren und wie sich ihre Entscheidungen in der Praxis auswirken. Dieses Wissen kann ihm als neuer Generalsekretär nur nützen“, bewertet CESI-Präsident Peter Heesen die langjährigen Europaerfahrungen Heegers. „Mit Klaus Heeger übernimmt ein erfahrener Europäer die Leitung des CESI-Generalsekretariats. In seinen Händen sind die Interessen der europäischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gut aufgehoben“, ergänzt CESI-Präsident Fritz Neugebauer.

 

Ende 2012 soll Heeger vom CESI-Kongress in seinem Amt für weitere 4 Jahre bestätigt werden.

 

zurück