Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG)

Gewalt gegen Polizeikräfte weiterhin erschreckend hoch

Das am 26. September 2018 vom Bundeskriminalamt (BKA) vorgestellte Lagebild zur Gewalt gegen Polizeikräfte zeigt eine nach wie vor hohe Zahl von Gewaltvorfällen. 24.419 Fälle von „Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte“ wurden für das Jahr 2017 erfasst.

Der DPolG Bundesvorsitzende Rainer Wendt sagte dazu: „Die Lagebilder der vergangenen Jahre zeigen erschreckende Steigerungsraten und zeigen, dass die meisten Attacken nicht bei Großeinsätzen, sondern im täglichen Einsatz stattfinden, häufig bei eher alltäglichen Anlässen: einer Verkehrskontrolle, der Unfallaufnahme, einer Ordnungsstörung wie Lärmbelästigung oder beim Einsatz gegen häusliche Gewalt.“

 

Aber auch die Vielzahl an Demonstrationen bundesweit und die zunehmende Radikalisierung in der Gesellschaft hätten dazu beigetragen, dass „unsere Kolleginnen und Kollegen immer stärker zwischen die Fronten geraten und das aushalten müssen, was die Politik in den letzten Jahren versäumt hat“, so Wendt. „Ein schwacher Staat aufgrund von Stellenabbau und Kürzungen bietet eben keine Gewähr für ein starkes gesellschaftliches und respektvolles Zusammenleben. Die Polizei der Zukunft wird noch mehr als bisher eine starke, wehrhafte und durchsetzungsstarke Polizei sein müssen.“

 

zurück