Frauenpolitische Fachtagung 2019

#Geschlechtergerechtigkeit: Da geht noch mehr!

  • Frauenpolitische Fachtagung

Vor 100 Jahren haben Frauen in Deutschland das Recht erhalten zu wählen und gewählt zu werden. Seitdem hat sich hinsichtlich der Gleichstellung von Männern und Frauen viel bewegt. Aber am Ziel sind wir noch lange nicht: Noch immer verdienen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als Männer. Im Ruhestand müssen Frauen heute mit weniger als der Hälfte an Renteneinkünften auskommen und auch die politische und wirtschaftliche Macht liegt noch immer überwiegend in den Händen von Männern. Da geht noch mehr!

15. Frauenpolitische Fachtagung

#Geschlechtergerechtigkeit:
Da geht noch mehr!

am 3. Juni 2019
von 10 bis 16 Uhr
im dbb forum berlin

Programm zum Download (PDF)

Hier gehts es zur Anmeldung

Diskutieren Sie mit in den sozialen Medien: #Geschlechtergerechtigkeit #FFT2019

Die Frauenpolitische Fachtagung wirft einen Blick auf die rechtliche Ausgangsituation von Frauen in Deutschland. In welchen gesellschaftlichen Bereichen sind Frauen rechtlich und faktisch Männern gleichgestellt? Wie steht es um die Gleichstellung im öffentlichen Dienst, dem hier eine klare Vorbildfunktion zugeschrieben wird? Wie können sich Frauen ihrer Rechte ermächtigen? Und was steht auf dem Spiel? Denn die Gleichberechtigung von Männern und Frauen ist nicht in Stein gemeißelt. Dies wird angesichts der zunehmenden Angriffe auf die Gleichstellungsbemühungen in Deutschland und anderen europäischen Ländern durch antifeministische Kräfte aus dem rechten politischen Lager mehr als deutlich.

 

Gemeinsam mit Rechtsexpertinnen und Gleichstellungsanwältinnen wollen wir die Lücken der gesetzlichen Gleichstellung offenlegen und Lösungsangebote diskutieren. Neben dem Steuerrecht rücken wir das Arbeitsrecht, aber auch das grundlegendste Recht, das Wahlrecht, in den Fokus. Gemeinsam mit Vorkämpferinnen der neuen und alten Frauenrechtsbewegung, mit Medienmacherinnen und Machern, politischen und gewerkschaftlichen Entscheidungsträgerinnen diskutieren, welche Schritte heute zwingend geboten sind, um Männer und Frauen die gleichen Entwicklungschancen nachhaltig zu ermöglichen.

 

zurück