Tarifvertrag wird überarbeitet

Fraport Werkfeuerwehr: Einigung auf Eckpunktepapier

  • Feuerwehr

Am 11. April 2019 hat eine weitere Verhandlungsrunde über Änderungen im Tarifvertrag Werkfeuerwehr Fraport zwischen dem dbb und den Arbeitgebervertretern von Fraport und Kommunalem Arbeitgeberverband Hessen stattgefunden.

Die Verhandlungspartnern haben dabei eingehend ein überarbeitetes Eckpunktepapier beraten, das die wesentlichen Änderungsvorschläge zum bestehenden Tarifvertrag enthält. Da damit deutliche Verbesserungen für viele Kolleginnen und Kollegen bei der Flughafenfeuerwehr erreicht werden, hat die Tarifkommission von dbb/komba dem Papier zustimmen.

 

Die Einzelheiten der geplanten Veränderungen am Tarifvertrag und die daraus für jeden Einzelnen entstehenden Möglichkeiten werden Ende April/Anfang Mai in mehreren Informationsveranstaltungen durch den Arbeitgeber vorgestellt. Die Beschäftigten können dort Fragen stellen und Erläuterungen verlangen. Daher ist es immens wichtig, dass alle an diesen Veranstaltungen teilnehmen.

 

Von Seiten der Arbeitgeber wird nun das Eckpunktepapier in den bestehenden Tariftext eingearbeitet und dem dbb zur Unterschrift vorgelegt. Sobald der geänderte Tariftext vorliegt, wird die komba dazu für ihre Mitglieder eine Broschüre erstellen, aus der diese dann die Einzelheiten entnehmen können.

 

Hintergrund

Der dbb und die Fraport AG hatten im Jahr 2015 umfassende Änderungen im TV Werkfeuerwehr Fraport vereinbart und im Jahr 2018 mit Wirkung ab dem 1. März 2016 das Wertkontenmodell, das für die Feuerwehren im kommunalen Bereich gilt, in verbesserter Form auf die Werkfeuerwehr Fraport übertragen. Die Regelungen sind vierteljährlich kündbar.

 

zurück