Zukunftsfähigkeit des TV-N NW sichern!

Fortsetzung der Tarifverhandlungen Nahverkehr Nordrhein-Westfalen

Am 9. Februar 2010 sind dbb tarifunion und der Kommunale Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen zur Fortsetzung der Tarifverhandlungen Nahverkehr Nordrhein-Westfalen in Bochum zusammengekommen.

Basierend auf dem im letzten Jahr entwickelten Sechs-Punkte-Papier legten die Arbeitgeber einen neuen Maßnahmenkatalog zur Umgestaltung der Fahrerentgeltstruktur vor. Änderungen sollen sich insbesondere für die heute in der EG 5 Beschäftigten im Fahrdienst und für die neu einzustellenden Fahrer ergeben. Aufgegriffen wurde die Forderung der dbb tarifunion keinen Eingriff in die Arbeitsverhältnisse der Altbeschäftigten vorzunehmen und den Status Quo zu erhalten.

 

Auch hinsichtlich der von der dbb tarifunion geforderten Tarifierung der Fremdvergabequote konnte eine Annäherung erzielt werden. Diskutiert wird nunmehr eine Fixierung des aktuellen Zustandes der Quote mit der Möglichkeit einer klar begrenzten Ausweitung unter bestimmten Voraussetzungen. Zudem erfolgten Zugeständnisse der Arbeitgeberseite in Bezug auf die Beschäftigungssicherung.

 

Der von den Arbeitgebern vorgestellte Maßnahmenkatalog wurde von der dbb tarif-union kritisch bewertet. Besonders wurden die beabsichtigten Änderungen in der Fahrerentgeltstruktur diskutiert. Über die Forderungen der dbb tarifunion zur qualitativen Weiterentwicklung des TV-N NW wurde sich in dieser Tarifrunde nicht ausgetauscht. Positiv wird die beiderseitige Bemühung bewertet, eine Tarifflucht in das Lohnniveau des privaten Omnibusgewerbes (TV-N NWO) zu verhindern.

 

Über die Forderungen der dbb tarifunion und den von den Arbeitgebern vorgelegten Katalog wird in der nächsten Tarifrunde am 11. und 12. März 2010 weiter verhandelt. Wir informieren zeitnah über den Verlauf der Verhandlungen!

 

zurück