dbb forum I mit Jutta Lang und Daniel Troll

Fit werden für die Verwaltungstransformation

  • Jutta LangJutta Lang, Generalsekretärin der Führungsakademie Baden-Württemberg
  • Daniel TrollDaniel Troll, Abteilungsleiter für Grundsatzangelegenheiten der Digitalisierung und digitalen Lehre bei der Verwaltungsakademie (VAk) Berlin

Im dbb forum I stand die Qualifizierung der Beschäftigten im Zuge der Digitalisierung im Fokus.

„Praxisnah und vorausschauend – Fort- und Weiterbildung als Mittel und Schlüssel zum Erfolg“ lautete der Titel. Die Impulse kamen von Jutta Lang, Generalsekretärin der Führungsakademie Baden-Württemberg, und Daniel Troll, Abteilungsleiter für Grundsatzangelegenheiten der Digitalisierung und digitalen Lehre bei der Verwaltungsakademie (VAk) Berlin, die ihre jeweiligen Fortbildungseinrichtungen vorstellten.

 

Beide Organisation verfolgen demnach progressive Ansätze, um die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes fit für die Transformation der Verwaltung zu machen. Besonders interessant war in diesem Zusammenhang jedoch eine Erfahrung, von der sowohl Lang als auch Troll berichteten: Führungskräfte, von denen angenommen werden darf, dass sie schon länger im Berufsleben stehen und entsprechend lebensälter sind, seien für digitale Lernformate weit weniger aufgeschlossen. Daher verzichtet etwa die Führungsakademie Baden-Württemberg fast vollständig auf solche Formate, sondern setzt – das allerdings mit großem Erfolg – auf „klassische“ Präsenzformate und entsprechende gruppendynamische Prozesse. Auch Troll bestätigte, dass Distanzlernen, „Learning Nuggets“ und Wikis in der Ausbildung (entsprechend jüngerer Kolleginnen und Kollegen) wesentlich besser angenommen werden würden.

 

zurück