IT-Dienstleister

Flughafen Hamburg: Workshop zur Eingruppierung AIRSYS

Am 13. Dezember 2018 haben sich Vertreter des dbb und der komba gewerkschaft mit Vertretern der AIRSYS Airport Busi-ness Information Systems GmbH, dem IT-Dienstleister am Flughafen Hamburg, zu einem ersten Workshop zum Thema Eingruppierung getroffen.

Ziel des Workshops ist es, das Eingruppierungssystem bei AIRSYS zu prüfen und zu überarbeiten. Die Struktur soll modernisiert und zukunftsfest gemacht werden. Michael Adomat, Tarifchef des dbb hamburg, hat für den dbb eine mögliche Eingruppierungssystematik vorgeschlagen und erläutert. Diese würde den Kolleginnen und Kollegen Perspektiven bieten, wäre transparent und für die Beschäftigten nachvollziehbar. Die Arbeitgebervertreter haben ihrerseits einen Vorschlag in die Diskussion eingebracht. Die Gesprächsteilnehmer haben sich intensiv über die Modelle ausgetauscht und über weitere Möglichkeiten beraten.

Details noch offen

Bis zur nächsten Sitzung werden die Gesprächspartner die diskutierten Vorschläge intern bewerten und weiterentwickeln. Michael Adomat erklärte: „In der Grundstruktur sind die vorgeschlagenen Modelle in vielen Punkten ähnlich. Es besteht aber noch viel Diskussionsbedarf darüber, wie man die Struktur konkret ausfüllen könnte.“

 

Das nächste Treffen ist für den 16. Januar 2019 vereinbart.

 

Hintergrund

Die AIRSYS Airport Business Information Systems GmbH ist eine Tochtergesellschaft des Flughafens Hamburg, die unter anderem Dienstleistungen in den Bereichen Datenverarbeitung und Kommunikation anbietet und die EDV-Systeme des Flughafens Hamburg entwickelt und betreibt. Für die AIRSYS-Beschäftigten ist der Tarifvertrag FHG-Gruppe anwendbar. Die Entgelterhöhungen richten sich nach dem Tarifergebnis im Bereich TVöD und werden zeitverzögert und unter Berücksichtigung der AIRSYS-Besonderheiten übernommen.

 

zurück